Zidane zum FC Bayern München?? – Das sagt nun sein Berater dazu!!

Bilderquelle: Imago/Focus Images, Imago/Revierfoto

Seit Wochen wird in den Medien um Zidanes Zukunft spekuliert. Meistens wurde der Weltmeister von 1998 als Nachfolger von Jose Mourinho bei Manchester United gehandelt. Nachdem die Bayern immer mehr in die Krise rutschen wird Zidanes Name nun auch in Verbindung mit dem deutschen Rekordmeister genannt.

Uli Hoeneß stärkte nach der bitteren 0:3 Pleite im Allianz Stadion gegen Gladbach seinem Trainer Kovac den Rücken. Im Interview mit dem „kicker“ bestätigte der Bayern-Boss: „Ich werde Niko Kovac verteidigen bis aufs Blut“. „Bei uns herrscht die totale Ruhe“, sagte er trotz der sportlich enttäuschenden Situation.

Auch Deutschlands Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus sprach sich auf Sky in der Sendung „Wontorra“ für Niko Kovac aus. Er lobte den Bayern-Trainer für sein Engagement und seine Identifizierung mit dem Verein, kritisierte aber die Bayern-Führung für ihre Versäumnisse im Sommer: „Man hat vergessen, die Mannschaft aufzufrischen, Tempo reinzubringen, Reizpunkte zu setzen. Das müssen sich auch die vorwerfen lassen, die seit Jahrzehnten den Verein erfolgreich aufgestellt haben. Man muss die Transferpolitik beleuchten und kritisieren, dass man da Fehler gemacht hat. Da hat sich Bayern verkalkuliert.“ – stellte der Kapitän der deutschen Weltmeistermannschaft von 1990 klar.

Momentan hat Niko Kovac noch das gesamte Vertrauen der Bayern Klub-Bosse. Hält die Krise noch länger an, dürfte die Stimmung aber schnell kippen.