Skandal beim Afrika-Cup!! Pierre-Emerick Aubameyang sorgt für Eklat!

Bilderquelle: Imago/Sportimga, Imago/PA Images

Die Begründung: Die privat gecharterte Maschine entspreche nicht den „Standards für Topathleten“. Letztendlich war der 29-Jährige der Einzige, der nicht in den Flieger stieg und trat stattdessen die Heimreise nach London an. Sein Team gewann indes auch ohne seinen Superstar das Afrika-Cup-Qualifikationsspiel mit 1:0.

Diese Aktion könnte das Tuch zwischen dem gabunischen Verband und dem Stürmer endgültig zerschnitten haben. Schon im September beschwerte sich Aubameyang, dass der Verband überhastet seinen Vater als neuen Nationaltrainer verkündete. Die wütenden Zeilen auf Instagram: „Ihr wundert Euch, warum ich Probleme mit Euch habe? Warum ich nicht zur Nationalmannschaft will?

Es bleibt abzuwarten, wie es nun weiter geht. Sportlich gesehen wäre eine Trennung ein herber Verlust, zumal das Team mitten in der Qualifikation zum Africa-Cup steckt. Andererseits hat es sich schon in Dortmund (zumindest kurzfristig) bewährt, „Auba“ die Grenzen aufzuzeigen…