Ganz scharfe Kritik – Werder Bremen will gegen Polizei vorgehen!

Fotoquelle: Imago/ Eibner ; instagram.com/ultras.ger1312/

Am Samstag Abend kam es um 18:30 Uhr im Spitzenspiel des 7. Spieltages in der deutschen Fußball Bundesliga zu dem berühmten Nordderby zwischen dem Hamburger Sportverein und dem SV Werder Bremen.

Jedoch nicht dabei waren rund 200 Werder Fans, die bei einer Polizeikontrolle bis 1 Stunde nach Spielende festgehalten worden sind und deshalb nicht für Stimmung im Gästeblock sorgen konnten.

Wegen dieses Einsatzes hat sich nun der Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald des SV Werder Bremen zu dem Einsatz geäußert und das Vorgehen der Polizei scharf kritisiert.

Er erklärt: „Uns erschließt sich nicht, warum bei einer Kontrolle von 31 Fahrzeugen, in der nach Aussage der Polizei mindestens die Hälfte aller Fahrzeuge unauffällig blieb, die angereisten Fußball-Fans nicht zum Stadion weitergeleitet werden konnten.“