DFB-Zentrale überfordert – Über 1000 Packungen Cornflakes in Frankfurt eingetroffen

Bilderquelle: Imago/Picture Point LE, Imago/Eibner

Nach besonders hitzigen Spielen kam es schon öfter vor, dass Fußballer nach Spielende in den darauffolgenden Interviews ihren Emotionen freien Lauf lassen. Dieses Phänomen konnte auch bei dem Kaiserslautern-Profi Jan Löhmannsröben beobachtet werden. Nach der Partie gegen den FSV Zwickau erklärte dieser folgendes in einem Interview, als die Reporterin ihn auf eine strittige Schiedsrichterentscheidung ansprach: „Wenn das ein Schiri ist, weiß ich nicht, Digga, denn soll der Cornflakes zählen gehen.“

Nach dieser ziemlich kuriosen Aussage wurde durch den Kontrollausschuss des deutschen Fußball-Bundes ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Jedoch führte das zu einer noch kurioseren Situation, mit der absolut Niemand rechnen konnte.

Nachdem bekannt wurde, dass ein Verfahren gegen den 27-Jährigen eingeleitet wurde, solidarisierten sich viele Personen mit dem Mittelfeldspieler. So anscheinend auch die aktive Fanszene des 1. FC Kaiserslautern. Denn im Laufe der Zeit konnte sich der DFB über einige ungewöhnliche Pakete freuen.