Das sagt Zorc zu einem wechsel vom Ousmane Dembélé

Shooting-Star Ousmane Dembélé wird den Dortmundern auch in der neuen Saison zu Verfügung stehen. In einem Interview mit der Welt wiederholte Michael Zorc, dass es keine Chance gebe, dass Ousmane diese Saison wechselt.

Es sind viele Weltklubs am 20-Jährigen interessiert, Paris St. Germain, der FC Barcelona und Manchester City, der Klub von Ex-Bayern Trainer Pep Guardiola. Immer Sommer 2016 kam Dembélé aus der Ligue A von Stade Rennes. Damit ist auch klar, dass der neue BVB-Coach Peter Bosz mit ihm planen kann. Innerhalb einer Saison ist der Marktwert um das doppelte gestiegen.

Zorc erläuterte:,, Was wir beim ihm gesehen haben, war außergewöhnlich. Sowohl was seine Entwicklung angeht, als auch seine Bedeutung für die Mannschaft.‘‘ In der abgelaufenen Saison erzielte er 10 Tore und 21 Vorbereitungen bei 49 Spielen. Sein Vertrag läuft noch bis 2012.